Sonneggstr. 29
CH-8006 Zürich
Tel.+41 44 251 36 08
info@buch-antiquariat.ch

Produktedetails


Art.Nr:
61897
Autor: / Künstler:
Wedel, G. W.
Titel:
Opiologia ad mentem Acadamiae Naturae Curiosorum.
Untertitel / Graf. Technik:
Beigebunden: Michael Ettmüller: De virtute opii diaphoretica. Dissertatio, Lipsiae et Jenae, Joh. Bielk [1682]
Schlagwort:
Alte Drucke - nach 1550 / Medizin - Medizingeschichte / / / /
Bindung / Bildgrösse:
Oldr. d. Zeit, goldgeprägtem Rücken
Verlag:
Samuel Krebs
Ort:
Jena
Erscheinungsjahr:
1682
Buchdaten / Blattgrösse:
8°, gest. Titelvign., 8 Bl., 170 S., 10 Bl. (Index); 47 S.
Zustand:
etwas berieben, blätter gebräunt, einige S. im Falz. min . wasserrändig - insgesmat gutes Exemplar.
Bemerkung:
(Pritzel 10054) Zweite (dennoch seltene) Ausgabe d. interessanten Werkes (EA 1674) über Herkommen u. Verwendung des Opiums. Die Titelvign. zeigt einen Mohn erntenden Türken. Georg Wolfgang Wedel (1645-1721), studierte ab dem Alter von 16 Jahren Heilkunde an der Universität Jena, bei Schenck und Rolfink. Ein anschließendes Auslandsstudium musste er infolge des Todes seines Vaters aufgeben und blieb in Jena. Er praktizierte in Landsberg und Züllichau, bis er 1667 als Stadtphysikus nach Gotha berufen wurde. Nachdem er 1672 in Jena die Doktorwürde erlangt hatte, übernahm er hier den Lehrstuhl der Medizin. Ab 1685 war er fürstlich sächsischer Leibarzt und seit 1694 kaiserlicher Pfalzgraf. Er war ein Anhänger der chemiatrischen Lehren des Franciscus Sylvius. - Michael Ettmüller (*1644-1683) Arzt in Leipzig, Er erwähnte das mania sine delirio, ein Konzept, das in der Geschichte der Psychiatrie, vermittelt über die manie sans délire Pinels, als Vorläufer der Monomanielehre Esquirols betrachtet wird. Die Dissertation ist seinem Lehrer Wedel gewidmet.
Preis € 1'207.00 CHF 1'400.00

< zurück

 © 1993-2019 buch-antiquariat.ch