Sonneggstr. 29
CH-8006 Zürich
Tel.+41 44 251 36 08
info@buch-antiquariat.ch

Produktedetails


Art.Nr:
56394
Autor: / Künstler:
Bolliger, Rolf u. Markus Widmer-Dean
Titel:
Trostburg - Liebegg
Untertitel / Graf. Technik:
Die Geschichte der beiden Schlösser Trostburg und Liebegg von den Anfängen bis heute
Schlagwort:
Helvetica - Aargau / / / / /
Bindung / Bildgrösse:
Kart.
Verlag:
Widmer-Dean
Ort:
Menziken
Erscheinungsjahr:
2005
Buchdaten / Blattgrösse:
4°, 373 S., 450 teilw. farb. Abb.
Zustand:
Einbd. min. gebrauchsspurig, sonst tadell.
Bemerkung:
Inhalt: Historischer Überblick, Trostburg, Liebegg, Schlossgeschichten, Bibliographie u. Register. - Die Burg der erstmals im Jahr 1241 erwähnten Herren von Trostburg entstand während des 12. Jahrhunderts. Wenig später spaltete sich ein Zweig der Familie ab und liess knapp einen halben Kilometer nördlich die Burg Liebegg errichten. Die Trostburger waren ein Ministerialengeschlecht der Grafen von Kyburg und stellten sich ab 1264 in den Dienst der Habsburger. Nachdem das Geschlecht der Trostburger erloschen war, gelangte die Trostburg 1346 in den Besitz der Herren von Rinach, deren Stammsitz ein paar Kilometer weiter südlich in der heutigen Gemeinde Burg lag. Die Rinacher bauten einen kleinen Herrschaftsbereich auf, in dem sie die niedere Gerichtsbarkeit ausübten. Dazu gehörten die heutigen Gemeinden Teufenthal, Boniswil, Dürrenäsch, Hallwil, Leutwil und Zetzwil. Nach der Eroberung des westlichen Aargaus durch die Stadt Bern im Jahr 1415 verloren die Herren von Rinach zunehmend an Macht. Im Jahr 1486 erwarb Hans von Hallwyl die Trostburg. Die Herren von Hallwyl verkauften sie dann 1616 an die Stadt Brugg. Bern duldete jedoch den Machtzuwachs seiner Untertanenstadt nicht, zog die Herrschaftsrechte an sich und verkaufte die Trostburg an Privatleute. Um 1750 wurde die Burg zu einem Wohnschloss erweitert, das sich noch heute im Privatbesitz befindet. Bis heute ist die Trostburg in Privatbesitz, wobei es zahlreiche Besitzerwechsel gab.
Preis € 59.00 CHF 68.00

< zurück

 © 1993-2019 buch-antiquariat.ch