Sonneggstr. 29
CH-8006 Zürich
Tel.+41 44 251 36 08
info@buch-antiquariat.ch

Produktedetails


Art.Nr:
85423
Autor: / Künstler:
Ammon, Friedrich August [von]
Titel:
Ophthalmo paracenteseos historia
Untertitel / Graf. Technik:
Specimen medico-historicum quo commentatur in varias huius operationis ad cataractam sanandam methodos hucusque institutas, et in instrumenta hunc in usum inventa
Schlagwort:
Medizin / / / / /
Bindung / Bildgrösse:
Kart.
Verlag:
Typis Henrici Dieterich[Heinrich Dieterich]
Ort:
Göttingen
Erscheinungsjahr:
1821
Buchdaten / Blattgrösse:
8°, XII, 88 S., 1 gestochene Falttaf.
Zustand:
Handschriftl. Deckel- u. Rückentitel, Bibliotheksschild am Fuss, mehrere, tlw. gestrichene Bibliotheksstempel a. Innendeckel. u. Titelbl., innen sonst tadellos.
Bemerkung:
EA. Die Falttafel mit 77 Operationsinstrumenten. - «Friedrich August von Ammon (10. September 1799 in Göttingen - 18. Mai 1861 in Dresden) war ein deutscher Augenarzt. [...] Ammon studierte an den Universitäten Leipzig und Göttingen. 1820 wurde er Mitglied des Corps Guestphalia Göttingen. 1823 ließ er sich als Arzt in Dresden nieder. Im Jahr 1829 wurde er Professor an der chirurgisch-medizinischen Akademie und Direktor der Poliklinik. Der sächsische König Friedrich August II. ernannte ihn 1837 zum königlichen Leibarzt und verlieh ihm das Komturkreuz II. Klasse seines Zivilverdienstordens. 1841 wurde er mit dem Ritterkreuz des Nassauischen Hausordens vom Goldenen Löwen ausgezeichnet. Ammon gründete eine Privatheilanstalt für Augenkranke und an chirurgischen Krankheiten Leidende. Im Jahr 1858 wurde er zum Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina gewählt. Ammon starb 1861 in Dresden und wurde auf dem dortigen Eliasfriedhof beigesetzt» (Wikipedia).
Preis € 113.00 CHF 120.00

< zurück

 © 1993-2019 buch-antiquariat.ch